Projekt Stadtökologie: Treechecker - Bäume im Stress!

Wahlpflicht 11. und 9. Jahrgang
August bis November 2018

 "Treechecker" ist ein Projekt, das vom Schulbiologiezentrum Hannover ausgeht.
(http://www.schulbiologiezentrum.info/Aktuelles.htm#treechecker)
Ziel ist eine "Baumdatenbank" zu erstellen, die externen Nutzern, wie z.B. Umweltverbänden oder Forschungseinrichtungen Daten über Straßenbäume und ihren Gesundheitszustand zur Verfügung stellt.

Bäume sind unsere natürlichen "Klimaanlagen“. Sie spenden Schatten, sorgen für Luftfeuchtigkeit, produzieren Sauerstoff, binden Staub und nehmen CO2 auf. Vor allem in so extremen Sommern wie 2003 und 2018 haben Bäume eine wichtige Funktion, indem sie, vor allem in Städten, gesundheitsgefährdenden Temperaturen entgegenwirken.

Aber auch die Bäume leiden unter Trockenheit und Hitze. Welche Bäume halten das am besten aus und sind damit die Stadtbäume der Zukunft? Welche Bäume leiden besonders unter den veränderten Umweltbedingungen und zeigen Krankheiten und Stresssymptome?

Das sind Fragen, die sich Stadtplaner und Landschaftsgärtner vor dem Hintergrund des Klimawandels stellen müssen. Bei der Beantwortung kann die Treechecker-Datenbank hilfreich sein.
Deshalb haben wir in zwei Wahlpflichtkursen (WP Bio 9 und WP Chemie/Erdkunde 11) das Thema Stadtökologie behandelt und SchülerInnen zu „citizen scientists“ ausgebildet. Die SchülerInnen haben zunächst mit Hilfe eines Bestimmungsprogrammes (Eikes Baumschule http://baum.bio-div.de/, Pädagogische Hochschule Karlsruhe) unter Nutzung ihrer Smartphones gelernt, Bäume zu bestimmen und anhand von einfachen, bildunterstützten Anleitungen deren Gesundheitszustand zu ermitteln. Die SchülerInnen haben die von ihnen in mehreren Unterrichtsgängen erhobenen Daten in eine interaktive Karte eingetragen, die nun allen Interessierten zur Verfügung steht. So wurden über fünfhundert Bäume in Garbsen kartiert und beurteilt.

Der Wahlpflichtkurs des elften Jahrganges hat die Idee entwickelt, das im Unterricht kennengelernte vertikale Gärtnern auch an unserer Schule auszuprobieren. Sowohl die Schulleitung als auch die Stadt Garbsen zeigten sich begeistert und unterstützen die Idee, so dass im kommenden Frühjahr eine Fassadenbegrünung die Schule bereichern wird.

Der Wahlpflichtkurs des neunten Jahrganges hat seine Erfahrungen mit dem Treechecker-Programm und ihre neu erworbenen Kenntnisse um Baumkrankheiten an Kastanien und Eschen auf sehr gelungenen Plakaten dokumentiert, die wir im Fachbereich NW ausgestellt haben.

In beiden Kursen hat sich gezeigt, dass das Projekt sehr gut geeignet ist, SchülerInnen die Folgen des Klimawandels nahezubringen und sie gleichzeitig dazu zu animieren, eigene Ideen zur Milderung der Probleme zu entwickeln.