LiSci – Lifescience-Labor an der IGS Garbsen

Woraus besteht eigentlich DNA? Wer war der Täter? Ist die werdende Mutter immun gegenüber dem Röteln-Virus? Ist Brokkoli näher mit dem Rosenkohl als mit dem Kohlrabi verwandt?
Diesen Fragen mit praktischen Experimenten nachzugehen, ermöglicht das Life Science Lab der IGS Garbsen. Es ist eines von vier Schülerlaboren in Hannover und der Region zur Kompetenzerweiterung im Bereich MINT (Mathe, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) mit Schwerpunkt  Biotechnologie und Life Science. Als Teil des Schulbiologiezentrums Hannover und unter finanzieller Beteiligung der Stadt Garbsen ist dieses Angebot nun eine dauerhafte Institution geworden. Hier können wir durch praktische Laborerfahrungen eingebettet in wissenschaftliche Themenstellungen Einblicke in die Berufswelt der MINT-Fächer geben.

Immer dienstags steht das Labor für unsere Schüler oder für Schüler der Nachbarschulen ab Klasse 10 offen. Betreut werden die Labortage durch Katharina Balnuweit und Anja Nordmeyer.

          
Teilnehmerinnen des 10. Jahrgangs der IGS Garbsen präsentieren die aus Bohnen gewonnene DNA, die dann weiter untersucht wird. Schülerinnen und Schüler experimentieren zur Untersuchung der gewonnen DNA selbständig und lernen dabei auch die Arbeitswelt "Labor" kennen. 

Die Buchung für die Labortage erfolgt über das Schulbiologiezentrum Hannover:
Tel. 0511-16847665 email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">

Weitere Informationen können Sie unter folgender Website abrufen:

Schulbiologiezentrum Hannover