IGS Garbsen

Grußwort an die IGS Garbsen anlässlich des 40-jährigen Bestehens


Liebe IGS Garbsen,


nun sind schon vierzig Jahre seit Deiner Gründung vergangen und wie alle Schulneugründungen hast Du damals klein angefangen und bist im Laufe der Jahre zu einer stattlichen Größe angewachsen.
Die Gründerjahre in den 70ern des letzten Jahrhunderts waren geprägt von heißen Diskussionen, dem Ringen um Anerkennung, aber auch einer familiären Atmosphäre und haben sicherlich den Stil der Schule entscheidend geprägt. Denn mit dem Anwachsen der Schule hat sich an dieser schülerzugewandten Art nichts geändert. Dein Kollegium ist trotz aller Widrigkeiten - ich erinnere an die Diskussionen, ob Gesamtschulen ersetzende Schulform sein können, ob sich der Status der Angebotsschule ändern dürfe, ob Gesamtschulen überhaupt richtige Schulen sind - hoch engagiert und motiviert und Deine Schülerinnen und Schüler wissen dies Engagement zu schätzen.

Wenn ich Dich mal besuche, bin ich immer wieder begeistert von dem freundlichen Umgang miteinander, von dem professionellen Handeln Deiner Lehrkräfte und Deines Schulleitungsteams.
Und so verwundert es keinen, dass Du heute eine anerkannte Schule in der Schullandschaft nicht nur der Stadt Garbsen sondern auch in Niedersachsen bist und dass der Wunsch der Eltern, ihre Kinder bei Dir beschulen zu lassen so groß ist, dass Du die Eltern immer wieder enttäuschen musst.
Auch im Indikator Abitur zeigst Du jedes Jahr, dass Deine Lehrerinnen und Lehrer Deine Schülerinnen und Schüler intensiv auf diesen wichtigen Zeitpunkt im Leben vorbereiten, sodass Dein Abitur dem an einem Gymnasium in nichts nach steht.
Abitur ist die eine Sache, aber Du als IGS weißt auch, dass die Schülerinnen und Schüler, die nicht das Abitur machen, genauso wichtig sind. Was Deine Lehrkräfte in der Mittelstufe an Erziehungsarbeit leisten, ist der Grundstein für die Bewältigung von Schwierigkeiten im Berufsleben.
Sicher decken meine Beobachtungen nur einen geringen Teil dessen ab, was tatsächlich geleistet werden muss. Aber dieser Teil ist so überzeugend, dass ich mir um die Zukunft, also mindestens die nächsten vierzig Jahre, keine Gedanken machen muss.
Rück- und Ausblicke wirst Du sicherlich in anderen Festreden hören, also bleibt mir nur noch, Dir ganz herzlich im Namen der Landesschulbehörde zu gratulieren und Dir für die Zukunft alles Gute zu wünschen.


Dirk Tack
Schulfachlicher Dezernent
NLSchB - Regionalabteilung Hannover