Ausbildungsfreundliche Schule

Für eine gute Schule ist die Vorbereitung der Schüler auf ihre berufliche Zukunft besonders wichtig. Mit dem Gütesiegel für Berufswahl- und Ausbildungsfreundliche Schule zeichnet das Regional-Netzwerk Hannover e.V. der bundesweiten Initiative für Beschäftigung!besonders innovative Bildungseinrichtungen der Region Hannover aus.

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet die IGS Garbsen mit dem Gütesiegel aus. 30 Schulen aus der Region Hannover sind am Dienstag, 19. Mai 2015, mit dem Gütesiegel „Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule“ ausgezeichnet worden. Ministerpräsident Stephan Weil als Schirmherr überreichte in einer Feierstunde im Haus der Region Hannover die Urkunden. Träger des Netzwerks Berufswahl-Siegel sind die Handwerks-kammer Hannover, die Niedersächsische Landesschulbehörde, die Region Hannover, die Landeshauptstadt Hannover sowie die Industrie- und Handelskammer Hannover. Unsere Schule kann sich nun für drei Jahre – bis 2017 – mit dem Gütesiegel schmücken.

Projektbeschreibung:

Mit dem Gütesiegel soll der Ideenaustausch, Kooperation und Wettbewerb der Schulen untereinander gefördert und ein Wissenstransfer zum Thema Berufsorientierung in der Region angestoßen werden, von dem mittelfristig viele Schulen in ihrer Weiterentwicklung profitieren. Der Aufbau dieses regionalen Netzwerkes soll einen verbindlichen Dialog zwischen Schule und Wirtschaft gewährleisten.

Das Gütesiegel wurde vom Arbeitskreis Schule und Wirtschaft des Regionalnetzwerkes Hannover entwickelt. Auf der Grundlage eines gemeinsam erarbeiteten Anforderungskatalog entscheidet eine Jury nach festgelegten Gütekriterien, welche Schulen das Siegel verliehen bekommen. Das Gütesiegel wird unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Ministerpräsidenten verliehen.
Für die jeweils besten Schulen werden zusätzliche Förderpreise vergeben.

Insgesamt haben sich bisher 69 allgemein bildendende Schulen aus der Region Hannover um das Gütesiegel beworben. (ca. 50%).
An den Verleihungsveranstaltungen nahmen ca. 600 geladene Gäste und Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Kommunen und Verwaltungen, Schulen und interessierter Öffentlichkeit teil. Sie bestärkten die Schulen in ihren Bemühungen, dem Thema Berufsorientierung aktiv zu begegnen. Die Einführung des Gütesiegels betont die besonderen Qualitäten der ausgezeichneten Schulen und soll über den regionalen Bezug hinaus Verbreitung finden.